Alle Crowdfunding Seiten bieten nur Projekte mit Nachrangdarlehen an

Wie der Titel schon sagt, habe ich etwas Geld übrig das ich investieren will. Da ich keine Bank aufmachen kann, die lukrativste und faulste Möglichkeit Geld zu verdienen, suche ich nach Möglichkeiten irgendwo Geld zu investieren, sprich zu verleihen um mehr Geld dadurch zurückzubekommen.

Das Geld verliert an Wert auf dem Girokonto.
In der Vergangenheit waren Tagesgeldkonten ziemlich gefragt. Inzwischen ist das nicht mehr so. 1% Rendite p.a. entspricht bei 10.000€ 100€ im Jahr. Das führt also zu nichts.

Die andere Möglichkeit, Crowdfunding. Es gibt da diverse Dienste (Webseiten) auf die Namen der einzelnen Seiten werde ich hier nicht eingehen, da ich nicht dafür bezahlt werde. Allerdings haben alle Angebote auf den Seiten gemeinsam das sie Nachrangdahrlehen als Investitionsmöglichkeit anbieten.
Was ist ein Nachrangdarlehen?
Ich hatte 2001 bei der AVM Media AG (oder GmbH, es war alles irgendwie nicht so ganz sauber) gearbeitet. Diese wurde zahlungsunfähig (Insolvenz). Die Arbeiter haben kein Geld bekommen, aber die Investoren. Somit hatten die Arbeiter im Übertragenen Sinn der Firma ungewollt ein Nachrangdarlehen gegeben. Ein Nachrangdarlehen heist nichts anderes als das man im Falle von Insolvenz hinten dransteht wenn der Rest vom Kuchen aufgeteilt wird.
Ich will garnicht bestreiten das es auch viele erfolgreiche Projekte gibt.
Allerdings ist das nunmal ein Risiko.
Eine durchschnittliche Genossenschaft wird ihren Mitgliedern 4-5% Rendite anbieten.

Jetzt habe ich mal durchgerechnet wieviel Anlagevermögen ich bräuchte um mit ca. 1200€ Monatlich Gewinn wieder dort rauszugehen.
Bei einer Rendite von

6.5%: 212.538,46€
5%: 288.000€
4%: 360.000€

Das ist noch ein ziemlich langer Weg bis dorthin.

Wenn man bedenkt das Banken einem auch gern 14% abzocken für Kredite ist die Rendite zusätzlich zum Risiko eines Nachrangdarlehens nicht akzeptabel.
d.h. ich werde mir andere, aktivere Möglichkeiten suchen müssen um mein Geld zu vermehren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.