Block IP with firewalld

Facebook Boykottieren und Heise

Folgender Kommentar wurde auf Heise gelöscht:

Facebook echauffiert sich zur Autorität darüber was geschrieben werden kann und was nicht.
Wir haben Gesetze in denen das schon festgelegt ist, und ich rede nicht vom NetzDG.
Schreibt man auch nur entfernt Kritik wird man gebannt mit dem Nanny Zeigefinger du du du nicht Hassreden schreiben. Was für Hassreden überhaupt?
Postet man Busen wird man gebannt und aufgefordert das Bild zu löschen und was zu unterschreiben das man nie wieder einen Busen postet.

Ich bin schon vor Jahren von Facebook weg.
Gestern wollte ich mich mal wieder registrieren.
info@ nehmen sie nicht an. facebook@ nehmen sie auch nicht. Tja wer nicht will hat schon.

Ich brauche Facebook nicht, stattdessen sehe ich mich immer stärker in meinem Vorhaben bestärkt ein eigenes, unzensiert “Soziales Netzwerk” zu schreiben.
Zum sozialen, ich habe durch Facebook Freunde und Bekannte verloren. Vor Facebook traf man sich ab und an und redete über alte Zeiten. Was macht der und der und die, usw.
Anfangs war das interessant, weil dort jeder war und man alte Bekannte wieder traf die man aus den Augen verloren hatte. Aber irgendwann kippte die Stimmung, und jedes Wort wurde einem in Mund umgedreht und es kam zu Kämpfen und Streitereien.
Dann fing dieser rothaarige Affe an uns vorschreiben zu wollen was man sagen darf und was nicht, was man hochladen darf und was nicht, und das in einer Art wie man Kleinkinder bevormundet.

Facebook bietet keinen Mehrwert, ist voll von Werbung und der durchschnittliche Nutzer ist nicht jemand mit dem man gerne befreundet wäre.

Facebook ist eine Sammlung von Konsumenten.
Konsumenten wären Produzenten wenn sie nicht blöd wie Brot wären.

Ich erinnere an das Internet vor dem Jahr 2000.
Einfach zu findende, wahrheitsgemäße Informationen und gebildete Menschen mit Sozialkompetenz.
Dann kam 2000 und die Öffnung für die Masse. Halbwahrheiten, Meinungen statt Wissen und Fakten. Die Verblödung des Internets hatte begonnen. Facebook dann mit dem Effekt das es herkömmliche Internetseiten nicht mehr gibt. Die bunte Landschaft der Individualität ist dem uniformen blau weiss Facebooks gewichen.

Und Facebook versucht jetzt zu bestimmen wer was wie veröffentlichen darf und wer ein Recht auf Meinungsäußerung hat und wer nicht.
Facebook gleicht einem Kult.
Facebook muss verschwinden für unsere kulturelle Vielfältigkeit und unsere Meinungsfreiheit und Selbstbestimmung.

Und heise muss verschwinden weil sie die selben zensierenden Affen sind.

Watching Trump’s live stream opinions

So I’m watching the live stream of Trump’s rally.
The impression I get is, he knows that his ass in on fire and that he’s going down. He knows that he has lost.
He’s like this big pampered, spoonfed, entitled baby who got everything showed up his ass and is now strampling like the little demon he his while he’s falling down back to the hell he spawned out of.

But what I find interesting is, he’s loud and attentionwhoring but where’s Biden?
Media aren’t reporting much about him.

What is Bernie Sanders’ stance on Biden?
We know that we wanted Sanders 2016 and the Democrats backstabbed us and that’s the main reason, abeit not the only reason Trump won 2016.

Long term there needs to be a solution to Democrat dictatorship and corruption. Trump is not the answer. Trump means war and death of civil liberties and a huge step back to the dark ages. Biden is the lesser of two evils but why are there only two evils? Why are there only 2 options for the American citizen? It’s essentially two sides of the same medal, with that lunatic Trump being an exception.

America is a fucked up country. Yes, make America Great AgainTM, but Trump’s way is not making America great. America isn’t the only country that’s fucked up.
Germany and the EU are corrupt, China we don’t have to talk about them, Turkey, Russia all corrupt. The whole world is in a bad place.
But this is not the time for that topic. America is fucked up and still viewed as a cultural leader of the “free” world.
I believe that the fine American people are able to change for the better, unlike the old world EU which is completely in hands of the “elite” and has done a coupe de grace of its population with the Lisboa treaty and subsequent treaties.
America can be great again and I’d like to see that but not with Trump and not with Biden either. Like I said, Biden is the lesser of two evils. Dump Trump then work on better alternatives than the corrupt Democrats.

Should Trump win, which I don’t have the impression that he will, because his track record speaks against him and especially what he did in the last few months this year, suppress and kidnap demonstrants, occupy towns with the national guard etc. It would mean civil war in the USA. And the question is if he loses will he go without a fight ,without bloodshed?

We’ll see.

Kommentar zur aktuellen Kirchendebatte 2020

Ich bin kein Kirchengänger, ein Leben nach dem Tod gibt es nicht.
Ich bin nicht in Eile die Wahrheit meiner Aussagen herauszufinden, trotz alln Leids liebe ich es am Leben zu sein.

Der Mensch fürchtet sich vor dem Tod, hat natürlich Fragen und sucht Antworten.
Die Kirche bietet einfache Antworten.
Ok lassen wir das mal so stehen.

Wer Game of Thrones gesehen hat, anstatt getötet zu werden werden Männer an die Mauer geschickt.
Nun ist die Realität komplexer als Game of Thrones, aber man hat Analogien.
Die Kirche erfüllt traditionell mit Priestern, welche nicht heiraten können und sexuell unterdrückt sind, den Zweck einen unliebsamen Rivalen statt zu töten eben ins Zölibat (an die Mauer) zu schicken. Man steht nicht als Übeltäter da und hat einen Rivalen los. Es ist praktisch ein offenes Gefängnis.
Das selbe gilt natürlich auch für Nonnen.
Die Kirche ist also ein politisches Instrument, traditionell.

Die Zeiten von King Henry sind vorbei, obwohl man oft den Eindruck hat das wir noch immer im Mittelalter leben nur mit fortgeschrittener Technologie.