Eine kleine KabelBW Geschichte

Kleine, echte, Story so von wegen Shop und Support.
Am 25.02.2015 ist ab 5 Uhr morgens Totalausfall.
d.h. kein Internet, kein Telefon.
Und ich Zahnschmerzen ohne Ende seit 1 Woche.
Am nächsten Tag geh ich zum Zahnarzt und lasse mir den Zahn ziehen, persönlich vorbeigegangen, da kein Telefon.
Am übernächsten Tag gehe ich, immer noch gezeichnet von den Schmerzen und der OP, nachdem ich den Printserver wieder in Betriebgenommen habe und meinen alten OKI Drucker wieder angeworfen um die Logeinträge zu drucken, in der Annahme das „hey ich geh einfach zum KabelBW Shop, die werden mir bestimmt helfen“, denn obwohl ich ein Smartphone habe, habe ich mir keine Karte zugelegt, wegen der Mobilfunkstrahlung.

d.h. also ich habe kein Telefon und kein Internet, und bin am mich von der ZahnOP erholen und habe mir einen Kampf mit dem Printserver geliefert um letztendlich mit dem Log und der Kundennummer „bewaffnet“ in großer Hoffnung zum KabelBW Shop in Göppingen an der Marktstraße zu laufen.
Dort angekommen treffe ich auf eine Frau mittleren Alters die sich für etwas besonderes und sehr wichtig hält, denn sie erzählt gerade einem „Kunden“ die Story vom Pferd und wie sie 6 Filialen leitet und wie böse die Welt doch ist für sie. Jaa jaa heul mir nen Fluss vor Weibsbild elendes.

Sie will sich abwenden und ich halte sie freundlich auf, „Ich habe nur eine Störungsmeldung weiterzureichen“. Sie fängt an rumzuzicken und zu schreien.
„Das ist hier keine Störungsannahme, Störungen werden nur telefonisch angenommen“.
Ich verdreh die Augen und denk mir „DANN MACH ES ZU EINER DU DUMME F….“ „und schrei mich nicht an“. Wäre ich gesund wären die Fetzen geflogen, so
drehe ich mich um, sage „Drecksladen“ und gehe und draussen rufe ich das selbe, „DRECKSLADEN“ so das es auch alle hören.
Der Frau sollte man die Lizenz entziehen. Ich würde nicht wollen das mich so eine Person repräsentiert. Jemand in Not nicht zu helfen obwohl man es kann – das ist für mich menschlicher Abschaum, niederste Stufe der Evolution.

Ich laufe wütend wieder nach Hause. Wie soll man also ohne Telefon telefonieren? Und woher bekommt man die nicht 0180er Nummer?
Also gut, ich brauche wieder Internet denn ich muss jeden Tag um 12 Uhr ans Netz für ca 30 Minuten und je später es wird desto geringer sind meine Einnahmen.
Also habe ich in den sauren Apfel gebissen und mir eine Telekom Karte geholt für das Smartphone, Telekom weil ich weis es ist zwar teuer aber es funktioniert.
9,95€ ärmer.
Und tatsächlich, nachdem ich die Karte gekauft hatte und wieder zuhause war, immer noch am erholen von den Zahnschmerzen, der Tag nach der OP, Karte rein Smartphone an, läuft. Okay KabelBW/Unitymedia Service-Nummer suchen.
0221 soundso… schön, sie ist sogar anklickbar übers Handy.
Ohrstöpsel rein, denn die Strahlung ist ja gesundheitsschädlich und angerufen.
Und what do you know, nach kurzer Zeit habe ich sogar einen Menschen an der anderen Seite, der auch noch nicht auf den Kopf gefallen zu sein scheint und freundlich dazu.
Ich erkläre das ich schon einen Werksreset gemacht habe und die alten Einstellungen eingespielt und das Kabel überprüft habe, ich überprüfe es aber nochmal, denn auf Risse habe ich es nicht gecheckt… muss ich auch nicht, denn das Kabel hat sich seit 2 Jahren nicht bewegt, trotzdem mache ich das.
Er nimmt die Störung auf und meine neue Handynummer.
Noch immer Donnerstag 26.02.2015 ich nutze die Telekom zu Telekom Handy Flat und telefoniere 2 Stunden mit einem Freund. Ziemlich cool so mit den Ohrstöpseln und ohne gebunden zu sein an einen stationären Computer.
19:56 Klingelt kurz das Festnetz-Telefon und das linke Lämpchen leuchtet an der FB6340.
Ich geh aufs Klo, tja zu früh gefreut, die Lampe blinkt wieder.

Freitag 27.02.2015 keine Meldung wegen irgendwas. Ich rufe nochmal die Nummer an, 0221… Kölle Alaaf. Typ meint Störung sein schon aufgenommen. Alles klar.. ich warte. Bekomme eine SMS. Der Auftrag wurde an blablabla vergeben in Aalen. Ich soll da anrufen wegen einem Termin. Terminierung nennt man das bei denen in der Vermittlungssoftware hahaha alles klar ich terminiere euch auch gleich 😀 John Connor lässt grüßen, aber zum Glück ist das ja nicht Skynet sondern KabelBW oder besser ein Vertragspartner.
Der meint ich soll warten, ok der nächmögliche Termin wäre Dienstag 03.03. zw 8-11 Uhr. Wie jetzt? Das ganze Wochenende ohne Internet? Und nichtmal Montag sondern erst Dienstag und dann wird sich erst zeigen was passiert?
Ich sage, „gehts nicht früher, JETZT z.B. oder morgen?“ „Nein, ist alles voll“ „Ok und könnt ihr mir nicht einfach ein neues Modem schicken?“ und er antwortet ganz erschrocken „Nein nein das geht garnicht“ Okaaay.
Ja Scheisse. Und jetzt?
Telekom will 10€ für 500MB Traffic. Da war doch was, EPlus bzw AldiTalk. 5GB für 15€. Ok ab zum Aldi.
Ok rumgefragt, das Mädel meinte ich brauche ein Starterpaket. Alles klar, her damit. 12,99€ chi-ching.
Gekauft, wieder nach Hause gelaufen im Regen.
Gut, Karte gewechselt, denkste. Erstmal registrieren, denn die SIM Karte ist gesperrt. Und einen PIN will sie auch noch.
Eieiei. Telekomkarte wieder rein, mit den Krüppel 64k/16k bit pro Sekunde, bei dem es 1 Stunde dauert einen Post zu verfassen.
Aldi Talk Karte registriert, gewartet, nach ca. 20 Minuten war sie frei und Hallo 5GB 7.2MBit/s downstream, denkste.
Geht nicht weil, ich habe ja noch keine Option gewählt sondern nur 10€ Guthaben und die 5GB kosten 15€.
Telekom Karte rein, 5€ dazugezahlt, AldiTalk Internetflat XL gebucht.
Aldi Karte rein. Na endlich.
Jetzt will ich nicht jedes mal das Smartphone reinstecken in den USB Port wenn ich ins Netz will und mich total-verstrahlen dabei, also hab ich die in meinen „Router“ meinen Intel NUC gesteckt, mit dem LAN und der über USB getetherten Schnittstelle eine Brücke gebaut, dhcpd aus, et voila – hallo Heimnetz über Samsung S5 und AldiTalk : (Bin Stolz auf mich, denn ich kam selbst zu der Lösung, trotz Zahngalama).

Naja jetzt hab ich schon seit letzten Mittwoch kein Internet und ich bin mir ziemlich sicher es liegt am Router (FB 6340), aber wer weiss…
B-INIT-RNG Failure, retries exceeded
Andere Bewohner des Hauses haben wohl keine Probleme sonst hätte ich sie wahrscheinlich schon fluchen gehört.
Ich werde auch der Rechnungsstelle schreiben das ich für den Ausfall nicht aufkommen will.
Bisherige Kosten 9,95+12,99+5=27,94€ und Verdienstausfälle in Höhe von ca. 30€ täglich, durch das späte erledigen meiner Arbeit, ca. 180€. ~= 208€ kostet mich 1 Woche Internetausfall bisher.
Störungen sind ja kein Problem ABER Störungen sollen nicht outsourced werden an Betriebe die ohnehin schon überbucht sind.
Sondern das soll am nächsten Geschäftstag erledigt werden. 6 Tage zu warten bis ein Monteur Zeit hat ist eine Zumutung.
Und eine Frau die sich Geschäftsführerin nennt und das auch noch von 6 Filialen aber Hilfeleistung untersagt gehört die Lizenz entzogen, wo leben wir eigentlich? Bananenrepublik? Assihausen?

Update:
Kurz nach verfassen dieses Beitrags im KabelBW Forum hatte ich dann wieder Internet und es scheint noch anzuhalten. 🙂
Danke KabelBW, es geht doch 🙂